Vita

Tatjana Blacher

Geburtstag/-ort 18. Mai 1956, Berlin

Körpergröße 169 cm

Spielalter 53 - 61 Jahre

Haarfarbe dunkelblond

Augenfarbe blau
Konfektion 38

Sprache(n) Deutsch (Muttersprache), Englisch (fließend), Französisch (gut), Hebräisch (Grundkenntnisse)

Stimmlage Sopran

Führerschein Pkw

Wohnort Berlin

Ausbildung

1975 | Schauspielstudium - Max-Reinhardt-Seminar Wien (Österreich)

1980 | Schauspielstudium - Lee Strasberg Theatre & Film Institute New York (USA)

Auszeichnung

"Eine außergewöhnliche Affäre" (2002) | TV-Film | Baden-Baden Festival, Sonderpreis der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste

 

"Herausragende schauspielerische Leistung" für Tatjana Blacher.

Ein Sat.1 Film mit Hans-Werner Meyer, Matthias Walter.

Regie: Maris Pfeiffer. 

Biografie

Sie stammt aus einer Künstlerfamilie, ihr Vater, Boris Blacher, war Komponist, ihre Mutter, Gerty Blacher-Herzog, Pianistin. Einer ihrer drei Geschwister, ihr Bruder Kolja Blacher ist Violinist. Sie selbst studierte ab 1975 am Max-Reinhardt-Seminar in Wien und ab 1980 am Lee Strasberg Theatre Institute in New York. Sie bekam professionelles Training in Singen und Tanzen. Ihre Karriere begann Mitte der 1980er Jahre als festes Ensemblemitglied am Düsseldorfer Schauspielhaus, am Renaissance-Theater und Theater am Kurfürstendamm, Berlin. 

 

Die wandlungsfähige Schauspielerin ist vielen Fernsehzuschauern aus Produktionen darunter "Lindenstraße", "Afrika mon amour", "Die Samenhändlerin" und in mehreren "Tatorten bekannt. 1991 bis 1993 spielte sie in der "Lindenstraße", die Rolle der Dagmar Hoffmeister. Mal sprunghaftes Großstadtwesen, mal betrogen-betroffene Ehefrau.

 

Einer ihrer größten Erfolge ist ein TV-Melodram "Eine außergewöhnliche Affäre". Ihr nuancenreiches Spiel einer Lehrerin, die von ihrem Mann (gespielt von Hans-Werner Meyer) wegen eines anderen Mannes verlassen wird, fand Anerkennung und wurde 2002 durch einen Sonderpreis der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste für "herausragende darstellerische Leistung" ausgezeichnet. Seit Sommer 2017 dreht sie in Lüneburg und ist in der ARD-Telenovela "Rote Rosen", in der Rolle der sympathischen Inken Fährmann zu sehen, deren Folgen mit ihr seit September 2017 täglich um 14.10 Uhr in der ARD ausgestrahlt werden.